Die PVS für Menu

Wir nehmen Ihre Rechnungen genau unter die Lupe

Reduzieren Sie Ihren Aufwand für die Privatabrechnung mit der PVS Limburg-Lahn auf ein Minimum! Wir rechnen Ihre Leistungen nach Maßgabe aktueller GOÄ-Auslegungen ab und nutzen dabei unsere jahrzehntelange Erfahrung! Ob BG-Abrechnung, IGeL- oder Beihilfeleistung, Selbstzahler- oder Privatrechnung – wir liquidieren jährlich mehr als eine Million Privatabrechnungen und sorgen dafür, dass Sie das Honorar für Ihre Leistungen vollständig erhalten.

Annahme Ihrer Abrechnungsdaten

Die PVS Limburg-Lahn nimmt Ihre Abrechnungsdaten in jeder vorstellbaren Form an und erstellt daraus eine GOÄ-Rechnung. Voraussetzung dafür ist, dass Patientendaten, Diagnosen, Auslagen und die eigentliche Behandlung hinreichend dokumentiert sind.

  1. PAD- oder PADneXt-Datei
    Gängige Arzt-Informations-Systeme (AIS) haben die sog. PAD- bzw. die neuere PADneXt-Schnittstelle implementiert. PAD steht für Privatabrechnung digital und fasst alle offenen Abrechnungsfälle in einer Datei zusammen. Bei PADneXt handelt es sich um die erweiterte nächste Generation der PAD-Schnittstelle. weiter Wie kommt die Datei zur PVS? Ganz einfach - mit nur wenigen Schritten in Ihrem Kundenportal PVS dialog. Den Login zu PVS dialog finden Sie direkt auf der Startseite. Alternativ können Sie uns Ihre Abrechnungsdaten auch auf einem Datenträger gespeichert (z.B. USB, CD etc.) zusenden. Nachdem Sie Ihre Abrechnungsdaten übermittelt haben, kann Ihre persönliche Sachbearbeiterin sofort mit der Prüfung und Bearbeitung beginnen.
  2. Onlineerfassung mit PVS dialog
    Sie haben keine Abrechnungssoftware und wollen trotzdem papierlos arbeiten? Dann machen wir es Ihnen noch einfacher. Alles was Sie benötigen ist ein Internetanschluss. weiter Mit unserem Onlineerfassungsmodul im Kundenportal PVS dialog können Sie bequem jeden Abrechnungsfall mit Hilfe einer Schnellerfassung eingeben und sogar Abrechnungsketten anlegen. Per Knopfdruck landet der Abrechnungsvorgang sofort bei der zuständigen Sachbearbeiterin zur Prüfung.
  3. Vorbeziffertes Leistungsblatt
    Nicht jeder Arzt dokumentiert elektronisch. Die Gründe dafür sind unterschiedlich. Fakt ist, dass die PVS Limburg-Lahn auch vorbezifferte Leistungsscheine annimmt. weiter Sie können dazu ihre eigenen Dokumente verwenden oder sich  Vordrucke der PVS Limburg-Lahn kostenfrei zuschicken lassen. Die ausgefüllten Leistungsscheine senden Sie direkt per Post an Ihre Sachbearbeiterin, die sodann mit der Eingabe und Prüfung beginnt.
  4. Komplettauswertung von Patientenakten und Karteikarten
    Die Thematik der vollständigen und fehlerfreien GOÄ-Abrechnung ist Ihnen zu komplex oder Ihr Wissen nicht ausreichend? Dann lassen Sie uns einfach Ihre vorhandene Dokumentation zukommen. Im stationären Bereich sind das in der Regel die kompletten Patientenakten, im niedergelassenen Bereich Karteikarten. weiter
 Ist der Transport sicher? Ja, denn die PVS Limburg-Lahn stellt Ihnen abschließbare Mehrwegbehälter zur Verfügung, die durch ein zertifiziertes Transportunternehmen transportiert werden. Nach erfolgter Auswertung werden die Akten und Karteikarten an Sie zurückgeschickt. Gehen Sie von einer regulären Bearbeitungszeit von ca. 10 Tagen aus.

Rechnungsbearbeitung − Plausibilitätsprüfung

Bevor die Rechnung erstellt und versendet wird, prüft Ihre persönliche GOÄ-Sachbearbeiterin alle Gebührenziffern auf Vollständigkeit, Plausibilität und Ausschlüsse nach GOÄ und stellt auf Grundlage aktueller gebührenrechtlicher Vorgaben die GOÄ-Konformität Ihrer Rechnungen sicher. Fragen und Änderungsvorschläge zu einzelnen Positionen werden Ihnen zur Rückantwort und Freigabe übersandt, um Ihnen absolute Transparenz und Nachvollziehbarkeit zu gewährleisten. weiter Ähnlich einer Multiple-Choice-Abfrage  können Sie zu den angefragten Positionen ganz einfach mit ja oder nein antworten. Freigegebene Änderungen oder Ergänzungen arbeiten wir in Ihre Rechnungen ein und übergeben diese zusammen mit den Rechnungen ohne Nachfrage an unser Druck- und Versandzentrum.

 

 

Rechnungsversand

Fertig bearbeitete und geprüfte Rechnungen werden in der Nacht zum Folgetag gedruckt und postausgeliefert. Täglich verlassen so im Schnitt 5.000-6.000 Rechnungen unser Haus. Der Patient erhält kurz darauf die mit Barcodes versehene Rechnung. Mit Hilfe dieser Barcodes kann der Rechnungsempfänger die Rechnung digital per App bei der jeweiligen Versicherung einreichen. Somit verhelfen wir Ihren Patienten zu einer schnelleren Erstattung.
Das schöne für Sie: Egal wie oft wir den Patienten anschreiben, z. B. wegen Anforderung einer Zweitschrift, Rechnungskorrekturen, Zahlungserinnerung − Ihnen wird kein weiteres Porto in Rechnung gestellt.